2014

Spinning Jamy

Beschriftung
Erreichte Phase:   Vorschluss
Teilnahme:   2014
Webseite »
Spinning Jamy sind: ROCK - ENERGIE - FLUCHT - FREIHEIT – ÜBERLEGUNG – ORIGINALITÄT - VERSEUCHUNG Der Anfang Spinning Jamy werden in der italienischen Schweiz im 2010 auf Initiative der Sängerin Stefania Arceri und dem Musiker/Produzenten Max Pizio gegründet. Er kümmert sich in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Plattenlabel Tetraktys Music Label (CH) um die Arrangements und die Produktion. Im Frühling 2012 nehmen sie im CSRM Studio in Giubiasco (CH) eine Promo-CD für Projektträger und die Öffentlichkeit auf. Im Mai 2014 kommt das erste Album von Spinning Jamy heraus: „Guilty Victims" Nach mehreren Konzerten und mit einem reifen Repertoire beginnen Spinning Jamy im September 2013 die Aufnahmen für ihr erstes Album im CSRM Studio in Giubiasco. „Guilty Victims“ enthält 13 originelle Stücke, darunter die Single „Let Me Dance“ und der gleichnamige Videoclip, produziert von CINEMASV Produktionen. Um die Verwirklichung des Albums kümmert sich Max Pizio für das unabhängige Plattenlabel Tetraktys Music Label, in Zusammenarbeit mit Lorenzo Caperchi (Bluvertigo, Antonella Ruggiero), Gwyn Mathias (Sex Pistols, The Libertines), dem Orchester „I Musici Estensi“, Dominik Simmen, Stefano Gatti, Gian Andrea Costa, Marco Cuzzovaglia, Corry Knobel, Patrizia Mancuso und Vincenzo Manfreda. Einflüsse: Skunk Anansie - System Of A Down - Steps Ahead - Foo Fighters - Fleetwood Mac - Joe Satriani - Pink Floyd - John Cage - No Doubt - Yeah Yeah Yeahs - Faith No More - Deep Purple - Dream Theater - Steve Vai - Nirvana - Beatsteaks - Guano Apes Line Up: Stefania Arceri: Stimme Vincenzo Manfreda: E-Gitarre/Akustik Pablo Hernandez: E-Bass Alastair Brison: Schlagzeug/Perkussion Max Pizio: Saxophone/Akai EWI/Perkussion/Klavier