2009

THE CITY

Beschriftung
Erreichte Phase:   Halbfinal
Teilnahme:   2009
Webseite »

Im November 2006 nahm Pascal das Grundgerüst zu “A Long Road Down” auf. Der Song entwickelte sich komplett anders als geplant. Pascal wollte für einmal einen etwas anderen Song aufnehmen und entschied sich das erste Mal für eine Slide-Gitarre. Diese Slide-Gitarre verwandelte seine ursprüngliche Songidee so sehr, dass er komplett von seinem Grundgedanken abwich. Nach und nach wurde daraus ein Cowboy-Western-Country-Style, der ihm sehr gut gefiel. Während er jeden einzelnen Teil davon aufnahm, dachte er sich eine Geschichte von einem Kerl namens Billy – passend zum Sound – aus und versuchte, diese Story in einem Songtext wieder zu geben. Pascal fiel es nie zuvor so leicht einen Song zu schreiben.

Das Gitarren Riff zu “Wise Men” spielte er schon lange bevor er “A Long Road Down” aufgenommen hatte und es freute ihn sehr, dass er es endlich für einen Song verwenden konnte. Jedoch wollte er bei diesem Song mehr als bei “A Long Road Down” von sich selbst mit einbringen. Es sollte keine weitere Billy-Geschichte werden. Das fand er zu unpersönlich. “A Long Road Down” sollte einzigartig bleiben. Das Ergebnis von “Wise Men” gefiel ihm genau so gut also schrieb er noch weitere Songs im ähnlichen Stil. Einer davon ist “Wrong About You” den man im Hintergrund vom Homevideo “WHISKY” hören kann. Und so entstand langsam sein eigenen Stil.
Was anfangs nur als Seitenprojekt gedacht war, entpuppte sich als seine musikalische Weiterentwicklung. Also trennte er sich im Januar 2007 von seiner damaligen Band “Swallow” in der er seit seinem 18. Lebensjahr spielte. Und da ”Seize The Day”, deren Schlagzeuger Frank entstammte, sich etwa zur selben Zeit auflöste, spielten Frank und Pascal gelegentlich zusammen die neuen Songs. Während sie in Franks Schlagzeugraum probten, wurde Tommy (den Pascal schon lange kannte), der im Nebenraum Gitarrenunterricht gab, auf den Sound aufmerksam. Eins führte zum andern und schon waren sie zu dritt. Ca. zwei Monate später rief Pascal Beni, den Bruder von Oli (Bassist bei “Redcharly” und Arbeitskollege von Pascal), an und fragte ihn ob er bei ihnen einsteigen wolle.

So war gegen Oktober 2007 die Band komplett. Anfangs 2008 spielten sie ihr erstes Konzert als vollständige Band. Damals noch unter Pascals Soloprojektname “P.Quiet”. Pascal spielte aber schon längere Zeit mit dem Gedanken, diesen Namen abzulegen und einen passenderen Namen für die ganze Band zu finden, weil sie sich zusammen weiterentwickelt hatten und dies immer noch tun. Nach einem kurzen Ausschlussverfahren entschied sich die Band für den Namen “THE CITY ”
Erklärung: Eine Stadt beinhaltet Alles: Arm und Reich, Schönheit und Abschaum, Gut und Böse. Jedoch hat jede Stadt ihren eigenen Charakter und lebt von Freude und Leid.

2008 spielte die Band weitere Konzerte, spielten sich im Proberaum die Finger wund und zeichneten ein Demotape mit 3 Songs auf. Dies beinhaltet “Got To Make You Mine”, “Me And The Sea” und “Detours”. Oktober 2008 fand die Band mit Jenny Prchal eine Managerin. Dies passte perfekt, denn das Ziel ist, professioneller zu werden.
Januar 2009 entschied sich Beni auszusteigen. Er hatte einfach zu viele Dinge um die Ohren, die im das Weitermachen verunmöglichte. Es war total frustrierend. Die Band war bereit ihre Songs abzufeuern und brannten darauf sie live zu spielen.